WeCustomize

Thyssenkrupp setzt auf Nachhaltigkeit und professionalisiert dafür seine Management-Prozesse. Warum bei einer Ausschreibung für eine neue Management-Software die Wahl auf die ESM-Software von WeSustain fiel.

Um den Konzern in eine nachhaltige Zukunft zu lenken, setzt Thyssenkrupp auf eine nachhaltige Unternehmensführung. Dazu wurden über die letzten Jahre Strukturen und Prozesse im Unternehmen etabliert, die diesen Wandel professionell begleiten. Um das Nachhaltigkeits-Controlling auf genauso solide Füße zu stellen, hatte Thyssenkrupp bereits eine Softwarelösung im Einsatz, die jedoch nicht allen individuellen Bedürfnissen in der Datenerhebung gerecht wurde. Eine Ausschreibung für eine neue Management-Software wurde veröffentlicht. Die zentralen Auswahlkriterien waren: maximale Flexibilität, Einbindung von weltweit mind. 500 Nutzern und die Möglichkeit der Datenvalidierung.

Am Ende fiel die Wahl auf die ESM-Software von WeSustain. Überzeugt hat nicht zuletzt die Tatsache, dass unternehmenseigene Indikatoren und eine Datenvalidierung implementiert werden konnten. Das Besondere im Entwicklungsprozess der Validierungsformeln war, dass WeSustain nicht nur technisch, sondern auch inhaltlich eng mit Thyssenkrupp zusammengearbeitet hat. Das Ergebnis: Zum einen, eine für Thyssenkrupp effiziente Management-Software, die individuelle Zusatzfunktionen beinhaltet und die gewünschte Flexibilität abbildet. Und zum anderen, eine Datenvalidierung, die Qualität und damit Aussagekraft der gesammelten nachhaltigkeitsrelevanten Daten maßgeblich steigert.

“Wir haben uns für das ESM von WeSustain entschieden, da die Software eine enorme Flexibilität besitzt. Die Erhebung von unternehmensspezifischen Datenpunkten kann von uns individuell ausgestaltet und durchgeführt werden. Zudem hat sich WeSustain als sehr guter Sparringspartner für die gemeinsame Entwicklung und Implementierung des Systems in unserem Unternehmen bewiesen.”

Sarah Klein, Senior Managerin Sustainability bei Thyssenkrupp