30 Jul 2020
Zielgruppe: Vertreter aus den Bereichen Unternehmenskommunikation, Marketing/PR, Nachhaltigkeit, Controlling uvm.
Termine: 30. Juli 2020 von 11.00 – 12.00 Uhr  | ANMELDEN

Kurzbeschreibung:    

Seit geraumer Zeit berichten Unternehmen – gemäß etablierter Berichtsstandard wie GRI und DNK – über ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten in Form von Nachhaltigkeits- bzw. CSR-Berichten. Nicht zuletzt die europaweite CSR-Berichtspflicht hat seit 2017 dazu beigetragen, dass die Berichterstattung rund um die unternehmerische Nachhaltigkeit sich zunehmend professionalisiert.

In dem Webinar mit unserem Partner firesys, dem Experten von PwC und uns stellen wir Ihnen die sich ergänzenden Softwarelösungen für die professionelle Nachhaltigkeitsberichterstattung vor. Erfahren Sie, wie sich beide Lösungen konkret ergänzen und welche Mehrwerte Sie Ihnen bei der transparenten und datengestützten Berichterstattung liefern. Angereichert wird die Präsentation von Patrick Sievering (PwC), der beide Softwarelösungen kennt. Er wird einen Überblick über aktuelle regulatorische Anforderungen und die daraus resultierenden Kundenansprüche im Kontext des CSR-Reportings geben.

Bringen Sie Ihre individuellen Fragen rund um aktuelle Entwicklungen im CSR-Reporting mit. Am Ende des Webinars stehen firesys, PwC und WeSustain Ihnen Rede und Antwort.

Die Inhalte des Webinars auf einen Blick:

  • Warum ist Nachhaltigkeitsberichterstattung heute so relevant?
  • Welche aktuellen Entwicklungen sind zu beobachten?
  • Welche neuen Kundenanforderungen gibt es an die Berichterstattung?
  • Warum sollte man beim Reporting auf eine Software setzen?
  • Was bieten Ihnen CSR-Software-Lösungen für Vorteile?

Ansprechpartner:        

Arno Kunert, Business Developement bei WeSustain (arno.kunert@wesustain.com)

15 Jun 2020
Zielgruppe: Compliance- und EHS-Manager, Leiter für Betriebstechnik sowie Beauftragte für betriebliches Umweltmanagement und Fachkräfte für Arbeitssicherheit
Termine: folgt in Kürze

Kurzbeschreibung:    

Ob Rechtsquellen wie Normen, Gesetze oder Verordnungen, Unternehmen sind immer mehr Regularien ausgesetzt. Nach dem Vorsorgeprinzip sollen gesetzliche Vorgaben u.a. im Bereich Umwelt und Arbeitssicherheit, Anlagensicherheit als auch Datenschutz (z.B. DSGVO) Unternehmen einen klaren Rahmen und damit Rechtssicherheit geben. Ein professionelles Compliance-Management ist für viele Unternehmen daher nicht nur empfehlenswert, sondern geradezu existenziell, da es hier um nichts Geringeres als die unternehmerische Sorgfaltspflicht und Betreiberhaftung geht.

In unserem Webinar mit den Compliance- und RechtsexpertInnen von CertLex und den IT-Experten von WeSustain erhalten Sie einen Einblick in die juristische Perspektive sowie die operative Praxis des Compliance Management und wie sie unternehmerische Pflichten sinnvoll und rechtssicher managen. Aufgrund der aktuellen Situation rund um Corona, in der viele Betriebe ihre Anlagen zwangsweise herunterfahren mussten, gehen wir kurz aber konkret auf die daraus folgenden Betreiberpflichten und Anforderungen (z.B. vollständige Gefährdungsbeurteilungen, Betriebstagebücher etc.) an den Betrieb von Verdunstungskühanlagen und Nassabscheidern und Arbeitsschutz gemäß 42. BImSchV ein. Zudem zeigen wir Ihnen, wie digitale Tools Sie bei der Professionalisierung Ihrer Compliance Prozesse und Betreiberhaftung unterstützen.

Bringen Sie Ihre individuellen Fragen rund um das Compliance Management und die Anforderungen gemäß 42. BImSchV mit. Am Ende des Webinars stehen die ExpertInnen von CertLex und WeSustain Ihnen Rede und Antwort.

Die Inhalte des Webinars auf einen Blick:

  • Was fällt unter das betriebliche Compliance Management?
  • Wie Sie Ihre Compliance-Management-Prozesse für die Sicherung Ihrer Sorgfaltspflicht professionalisieren?
  • Welche Betreiberpflichten und Anforderungen gemäß 42. BImSchV kommen – vor allem nach Corona – auf Kühlanlagenbetreiber zu?
  • Wie digitale Tools die Professionalisierung und Rechtssicherheit Ihres Compliance Managements fördern?

Ansprechpartner:        

Alexander Kinas, Produktmanager bei WeSustain (alexander.kinas@wesustain.com)

Moderation:           

Marie-Lucie Linde, Expertin für nachhaltige Unternehmensführung & Kommunikation (marieluCIE.)

Über CertLex

Hinter CertLex stehen ausgewiesene Rechtsexperten, die Betreiberpflichten aus rechtlichen oder Norm-Vorgaben übernehmen, Rechtsquellenprofile erstellen und eine systemische Fachberatung in den Bereichen der betrieblichen Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Energie und Datenschutz anbieten. Gemeinsam mit CertLex sorgt WeSustain dafür, dass in der “Enterprise Compliance Lösung” stets alle relevanten Rechtsinformationen und die entsprechenden Handlungsempfehlungen verfügbar sind.

Über die ReferentInnen von CertLex

Clemens C. Nause 

Clemens C. Nause arbeitet seit Anfang 2019 als Syndikusrechtsanwalt für die CertLex AG. Seine Zuständigkeiten sind insbesondere die Erläuterung von Rechtsquellen sowie die juristische Qualitätssicherung. Zudem übernimmt Herr Nause unter anderem Aufgaben der Kundenbetreuung und berät die Geschäftsführung in juristischen Angelegenheiten. Thematische Schwerpunkte seiner Arbeit sind der Daten- sowie der Arbeitsschutz.

Dr. Anne-Katrin Dupont

Frau Dr. Dupont unterstützt den Bereich Arbeitssicherheit im Schwerpunkt Explosionsschutz. Als hygienisch fachkundige Person berät sie zudem Unternehmen mit Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und/oder Nassabscheider in Hinblick auf deren Gefährdungspotential. Darüber hinaus ist sie als Gefahrgutbeauftragte ganzheitliche Ansprechpartnerin im Beratungsfeld von gefahrgutrechtlichen Belangen.

07 Mai 2020
Zielgruppe: Investoren (Limited Partner, LP), institutionelle Investoren, weitere interessierte Finanzakteure
Termine: 28. Mai 2020 von 10.00 – 10.45 Uhr | ANMELDUNG

Kurzbeschreibung:    

Mit dem Aktionsplan “Sustainable Finance” will die Europäische Union eine nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaft, die auf einem nachhaltigen Wachstum basiert, mithilfe finanzwirtschaftlicher Ansätze und Instrumente fördern und stärken. Erste Regulierungen in diese Richtung sind durch die EU und national bereits auf den Weg gebracht worden. Als Antwort auf diese Gesetzgebungen beziehen schon heute immer mehr LPs und GPs sogenannte ESG-Kriterien in ihre Anlage- und Risikoprozesse mit ein und stellen sich mit einem professionellen ESG Management der Transparenzpflicht.

Erhalten Sie in dem Webinar mit den ESG-Experten von Tauw sowie BAI und den IT-Experten von WeSustain einen Einblick in die ESG-Praxis und ihre Anforderungen an ein professionelles ESG Management. Im Fokus steht der Austausch mit ESG-Experten rund um aktuelle Herausforderungen im Finanzmarkt und in der ESG-Praxis. Zudem erhalten Sie einen Einblick, wie Sie diesen Herausforderungen durch eine digitale Umsetzung begegnen können. Erfahren Sie, wie WeSustain und Tauw Sie mit einem ganzheitlichen Ansatz aus Expertise und digitaler Software bei der Umsetzung Ihrer ESG-Compliance umfassend und effizient unterstützen

Bringen Sie Ihre individuellen Fragen und Erfahrungen rund um die ESG-Praxis mit. Am Ende des Webinars stehen Tauw und WeSustain Ihnen Rede und Antwort.

Die Inhalte des Webinars auf einen Blick:

  • Warum ist ESG bei vielen Finanzakteuren derzeit weit oben auf der Agenda?
  • Welche aktuellen Herausforderungen und Chancen sind in der ESG-Praxis zu beobachten?
  • Welche Vorteile hat ein digitales Managementsystem für Ihre ESG-Compliance?

Ansprechpartner:        

Jessica Warrings, Produktmanager bei WeSustain (jessica.warrings@wesustain.com)

Eröffnungsworte & Moderation:           

Frank Dornseifer, Geschäftsführer des Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI e.V.)

Über die ReferentInnen

Frank Dornseifer | Geschäftsführer beim BAI e.V.      

Frank Dornseifer ist seit 18 Jahren in unterschiedlichen Funktionen im Investment-, Kapitalmarkt- und Gesellschaftsrecht aktiv. Nach seinem Studium in Bonn, Dublin und Lausanne arbeitete er zunächst als Rechtsanwalt in einer internationalen Anwaltssozietät in den Gebieten Gesellschafts- und Wertpapierrecht. Es folgte eine mehrjährige Tätigkeit als stellvertretender Referatsleiter bei der BaFin im Grundsatzreferat Investmentaufsicht und als Repräsentant im Investment Management Committee der Organisation der internationalen Wertpapier- aufsichtsbehörden IOSCO, bevor er im Jahre 2007 zum BAI wechselte und seither dort die Verbandsaktivitäten insbesondere in den Bereichen Recht, Regulierung, Politik, PR/Öffentlichkeitsarbeit und Investor Relations leitet und koordiniert.

Jessica Warrings | Produktmanagerin bei WeSustain 

Jessica Warrings ist bei der WeSustain GmbH als Produktmanagerin tätig. Zu ihrem Verantwortungsbereich gehört die ESG Softwarelösung in Private Markets. Neben strategischen und operativen Themen im ESG Management bringt Frau Warrings Digitalisierungsprojekte voran und steht im engen Kontakt mit Kunden. Sie verfügt über einen Masterabschluss in Sustainable Economics & Management und einen Bachelorabschluss in International Business & Management.

Marc Göbbels | Director Transaction & Responsible Investment Services bei der Tauw GmbH

Marc Göbbels verfügt über langjährige Expertise in der Beratung von Investoren im Alternative Investment Markt zu strategischen und operativen Themen im Bereich Responsible Investment und ESG Management. Vor seinem Engagement bei Tauw war Herr Göbbels für eine Managementberatung im Bereich Sustainability Services tätig. Er verfügt über Masterabschlüsse in Wirtschaftsgeographie (RWTH Aachen) und Environmental Management (Lincoln University, Neuseeland).

20 Mrz 2020

Die CSR-Software „Enterprise Sustainability Management“ (ESM) von WeSustain für ein wirksames Nachhaltigkeitsmanagement ist auch 2020 wieder eine der wenigen GRI zertifizierten Lösungen für die Nachhaltigkeitsberichterstattung. 

WeSustain – Anbieter von Softwarelösungen für die nachhaltige Unternehmensführung – bietet auch in 2020 mit seiner ESM-Lösung für das betriebliche Nachhaltigkeitsmanagement eine der wenigen von der Global Reporting Initiative (GRI) zertifizierten Lösungen an. Mit der Zertifizierung gewährleistet WeSustain bereits seit 2016, dass alle relevanten Inhalte des GRI Standards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung verlässlich und aktuell sind. Zudem ist WeSustain der einzige zertifizierte Anbieter, der die GRI-Inhalte sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch in seiner Software integriert. Die Global Reporting Initiative unterstützt Unternehmen und Regierungen weltweit dabei, ihren Einfluss auf wesentliche Nachhaltigkeitsthemen wie Klimawandel, Menschenrechte, verantwortungsvolle Unternehmensführung und soziales Wohlergehen zu verstehen und zu kommunizieren.

Die Nachhaltigkeitsberichterstattung hat in den vergangenen Jahren – seit Inkrafttreten der CSR-Berichtspflicht – eine enorme Professionalisierung in Unternehmen erfahren. Das bedeutet auch, dass Unternehmen zunehmend standardisiert reporten. Der GRI Standard ist dabei weltweit einer der etabliertesten Standards, um ganzheitlich über Nachhaltigkeit zu berichten. Daher ist es für uns ein wichtiges Anliegen, Jahr um Jahr mit der GRI-Zertifizierung unseren Kunden garantieren zu können, dass sie mit unserer ESM-Software GRI-konform Daten erfassen, managen und reporten können”, erklärt Markus Bowe, Produktmanager der ESM-Software bei WeSustain.

WeSustain versteht sich als innovativer Vordenker von nachhaltigkeitsrelevanten und technischen Themen, um am Puls der digitalen Welt leistungsstarke und zukunftsweisende Lösungen für Unternehmen und Organisationen in den Bereichen des Nachhaltigkeits-, Impact-, ESG- und Compliance-Managements zu entwickeln.

Mehr Informationen zur ESM-Software von WeSustain finden Sie unter: https://wesustain.link/esm

Mehr zur GRI-Zertifizierung unter: https://wesustain.link/softwarecert

Ansprechpartner 
WeSustain GmbH
Markus Bowe
ESM-Produktmanager
markus.bowe@wesustain.com