20 Okt 2020
Zielgruppe: Nachhaltigkeitsbeauftragte bzw. CSR-Manager & Umweltbeauftragte, Energie- und Klimaberater sowie Verbandsvertreter
Termine: 20. Oktober 2020 von 10.00 – 11.00 Uhr     | ANMELDUNG

17. November 2020 von 10.00 – 11.00 Uhr | ANMELDUNG

Kurzbeschreibung:    

Das Pariser Klimaabkommen hat der Weltgemeinschaft ein klares Klimaziel vorgegeben: Die Erderwärmung unter 2° Celsius halten, damit das Klima nicht unwiderruflich kippt. Nicht zuletzt auch die “Fridays-for-future”-Bewegung – mit Greta Thunberg als prominentestes Sprachrohr – hat ihren Beitrag geleistet, dass der Druck auf Unternehmen in den vergangen zwei Jahren stark zugenommen hat. Wer heute als Unternehmen keine Antwort auf den Klimaschutz in Form einer Klimastrategie hat, dem wird in Zukunft die “licence-to-operate” abgesprochen.

Erhalten Sie in unserem Webinar mit ausgewählten Nachhaltigkeitsexperten von marieluCIE. und Sustainalize sowie den IT-Experten von WeSustain einen Einblick in den betrieblichen Klimaschutz und wie Sie sich ambitionierte Klimaziele stecken und Ihren CO2-Footprint systematisch erfassen. Zu Beginn des Webinars erfahren Sie mehr zu aktuellen Entwicklungen für eine dekarbonisierte Wirtschaft und Klimazielen auf politischer und wirtschaftlicher Ebene (u.a. “Science Based Targets”). Im Anschluss betrachten wir gemeinsam das Thema “Klimabilanz in der Praxis”. Konkret geht es um die Frage, wie Unternehmen Klimadaten (Scope 1,2,3) nachvollziehbar messen, validieren und qualifizieren können, um an den richtigen Stellschrauben zur Erreichung der Ziele drehen zu können. Zudem erfahren Sie, wie Software-Lösungen Sie in der Praxis dabei unterstützen.

Bringen Sie Ihre individuellen Fragen rund um Ziele, Datenmanagement und die Steuerung Ihres betrieblichen Klimaschutz mit. Am Ende des Webinars stehen Sustainalize, marieluCIE. und WeSustain Ihnen Rede und Antwort.

Die Inhalte des Webinars auf einen Blick:

  • Warum brauchen Unternehmen heute eine Klimastrategie?
  • Welche Klimaziele setzen sich Unternehmen und wie ambitioniert sind diese?
  • Welche Klimadaten sollten Unternehmen erheben und wie?
  • Wie kann die notwendige Datenqualität gesichert werden?
  • Wie unterstützen digitale Lösungen die Erstellung einer Klimabilanz?

Ansprechpartner:        

Markus Bowe, Produktmanager bei WeSustain (markus.bowe@wesustain.com)

Moderation:           

Marie-Lucie Linde, Expertin für nachhaltige Unternehmensführung & Kommunikation (marieluCIE.)

Über die ReferentInnen

marieluCIE.       

Marie-Lucie Linde ist Expertin für Nachhaltigkeit und Kommunikation. Als  Beraterin und zertifizierte CSR-Managerin entwickelt sie mit Unternehmen nachhaltige und zukunftsorientierte Strategien, die Sinn ergeben und Spaß machen. Authentische Kommunikation ist dabei sowohl Produkt als auch Teil ihrer Arbeit.

Sustainalize GmbH   

Lena Hülsmann ist Beraterin bei Sustainalize GmbH, einem Beratungsunternehmen, das sich auf Nachhaltigkeit spezialisiert und deutsche, niederländische und belgische Organisationen ganzheitlich bei der kontinuierlichen Professionalisierung des Nachhaltigkeitsmanagement begleitet: von der Entwicklung nachhaltiger Unternehmensstrategien, über das Performance Management bis hin zur Berichterstattung, sowie Benchmarks und Ratings.

30 Jul 2020
Zielgruppe: Vertreter aus den Bereichen Unternehmenskommunikation, Marketing/PR, Nachhaltigkeit, Controlling uvm.
Termine: 30. Juli 2020 von 11.00 – 12.00 Uhr  | ANMELDEN

Kurzbeschreibung:    

Seit geraumer Zeit berichten Unternehmen – gemäß etablierter Berichtsstandard wie GRI und DNK – über ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten in Form von Nachhaltigkeits- bzw. CSR-Berichten. Nicht zuletzt die europaweite CSR-Berichtspflicht hat seit 2017 dazu beigetragen, dass die Berichterstattung rund um die unternehmerische Nachhaltigkeit sich zunehmend professionalisiert.

In dem Webinar mit unserem Partner firesys, dem Experten von PwC und uns stellen wir Ihnen die sich ergänzenden Softwarelösungen für die professionelle Nachhaltigkeitsberichterstattung vor. Erfahren Sie, wie sich beide Lösungen konkret ergänzen und welche Mehrwerte Sie Ihnen bei der transparenten und datengestützten Berichterstattung liefern. Angereichert wird die Präsentation von Patrick Sievering (PwC), der beide Softwarelösungen kennt. Er wird einen Überblick über aktuelle regulatorische Anforderungen und die daraus resultierenden Kundenansprüche im Kontext des CSR-Reportings geben.

Bringen Sie Ihre individuellen Fragen rund um aktuelle Entwicklungen im CSR-Reporting mit. Am Ende des Webinars stehen firesys, PwC und WeSustain Ihnen Rede und Antwort.

Die Inhalte des Webinars auf einen Blick:

  • Warum ist Nachhaltigkeitsberichterstattung heute so relevant?
  • Welche aktuellen Entwicklungen sind zu beobachten?
  • Welche neuen Kundenanforderungen gibt es an die Berichterstattung?
  • Warum sollte man beim Reporting auf eine Software setzen?
  • Was bieten Ihnen CSR-Software-Lösungen für Vorteile?

Ansprechpartner:        

Arno Kunert, Business Developement bei WeSustain (arno.kunert@wesustain.com)

30 Jun 2020
Zielgruppe: Vertreter aus den Bereichen Unternehmenskommunikation, Marketing/PR, Nachhaltigkeit, Controlling uvm.
Termine: 30. Juni 2020 von 10.00 – 11.00 Uhr        | ANMELDEN

8. Oktober 2020 von 15.00 – 16.00 Uhr  | ANMELDEN

Kurzbeschreibung:    

Seit vielen Jahren berichten Unternehmen über ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten in Form von Nachhaltigkeits- bzw. CSR-Berichten. Berichtsstandards z.B. der Global Reporting Initiative (GRI) oder der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK) vom Rat für nachhaltige Entwicklung (RNE) und nicht zuletzt die europaweite CSR-Berichtspflicht haben dazu beigetragen, dass die Berichterstattung rund um die unternehmerische Nachhaltigkeit sich professionalisiert hat. Doch schon längst hat sich die Nachhaltigkeitsberichterstattung von einem reinen Bericht zu einem zentralen strategischen Prozess für mehr unternehmerische Transparenz in Unternehmen entwickelt.

In unserem Webinar mit der Expertin für nachhaltige Unternehmensführung und -kommunikation Marie-Lucie Linde (marieluCIE.) und den IT-Experten von WeSustain erhalten Sie einen Einblick in die Trends der Nachhaltigkeitsberichterstattung und dem Weg des Reportings 1.0 (Bericht) zum Reporting 2.0 (Prozess). Bekommen Sie von WeSustain einen Überblick über verschiedene Anwendungsszenarien und -beispiele aus der Praxis und erfahren Sie, wie vor allem digitale Softwarelösungen in Unternehmen zu einem neuen Level von Transparenz und Kollaboration führen, von internen Benchmarks und Einzelberichten bis hin zur Integration von nicht-finanziellen Aspekten in Ihre betrieblichen Arbeitsprozesse.

Bringen Sie Ihre individuellen Fragen rund um aktuelle Entwicklungen im CSR-Reporting mit. Am Ende des Webinars stehen Marie-Lucie Linde und WeSustain Ihnen Rede und Antwort.

Die Inhalte des Webinars auf einen Blick:

  • Warum ist Nachhaltigkeitsberichterstattung heute so relevant?
  • Welche Trends für 2020 sind zu beobachten?
  • Was versteht man unter Reporting 1.0 und Reporting 2.0?
  • Wie unterstützen digitale Strukturen die Anforderungen an die Berichterstattung?
  • Wie nutzen Unternehmen Software für transparente Reporting-Prozesse?

Ansprechpartner:        

Markus Bowe , Produktmanager bei WeSustain (markus.bowe@wesustain.com)

Kai Richter, Projektmaner bei WeSustain (kai.richter@wesustain.com)

Moderation:           

Marie-Lucie Linde, Expertin für nachhaltige Unternehmensführung & Kommunikation (marieluCIE.)

27 Jun 2020
Zielgruppe: Audit-Manager und Energie-, Umwelt-, Arbeitsschutz- oder Nachhaltigkeitsbeauftragte(r) sowie Qualitäts- und Compliance-Manager
Termine: 27. Juni 2020 von 10.00 – 11.00 Uhr               | ANMELDEN

17. September 2020 von 14.00 – 15.00 Uhr  | ANMELDEN

Kurzbeschreibung:    

Zertifizierte Managementsysteme z.B. nach ISO 14001, 50001 oder 9001 sind ein wichtiger Bestandteil der unternehmerischen Praxis. Sie sorgen dafür, dass Unternehmen ihre Prozesse kontinuierlich verbessern und so effizient sowie kundenorientiert wirtschaften. Um zertifiziert zu bleiben, durchlaufen Unternehmen regelmäßig interne Audits (zur Vorbereitung der Zertifizierung) und/oder externe Audits (durch unabhängige Auditoren), mit denen sie auf die Einhaltung der in den Managementnormen definierten Kriterien hin geprüft werden.

In unserem Webinar mit den Energie- und UmweltexpertInnen der Commerzbank und den IT-Experten von WeSustain bekommen Sie einen Einblick in die Praxis des Audit Managements im Kontext des betrieblichen Umwelt- und Energiemanagements (ISO 50001 und/oder ISO 14001). Erhalten Sie konkrete Praxistipps und Erfahrungswerte aus Unternehmenssicht, wie Sie Ihr Audit Management – egal wie komplex – erfolgreich und effizient gestalten. Erfahren Sie zudem, wie digitale Tools Sie bei der Umsetzung und Professionalisierung Ihrer Audit-Prozessen unterstützen.

Bringen Sie Ihre individuellen Fragen rund um das betriebliche Audit Management für das Umwelt- und Energiemanagement mit. Am Ende des Webinars stehen die ExpertInnen der Commerzbank und WeSustain Ihnen Rede und Antwort.

Die Inhalte des Webinars auf einen Blick:

  • Warum sind Managementsysteme für die Qualitätssicherung von Unternehmensprozessen wichtig und welche Rolle spielen dabei Audits?
  • Welche Chancen & Herausforderungen bringen entsprechende Audits in der Praxis mit sich?
  • Wie kann man Audit-Prozesse – v.a. im Umwelt/Energiemanagement – effizient steuern?
  • Wie unterstützen digitale Tools bei der Professionalisierung von Audit-Prozessen?

Ansprechpartner:        

Alexander Kinas, Produktmanager bei WeSustain (alexander.kinas@wesustain.com)

Moderation:           

Marie-Lucie Linde, Expertin für nachhaltige Unternehmensführung & Kommunikation (marieluCIE.)

15 Jun 2020
Zielgruppe: Compliance- und EHS-Manager, Leiter für Betriebstechnik sowie Beauftragte für betriebliches Umweltmanagement und Fachkräfte für Arbeitssicherheit
Termine: folgt in Kürze

Kurzbeschreibung:    

Ob Rechtsquellen wie Normen, Gesetze oder Verordnungen, Unternehmen sind immer mehr Regularien ausgesetzt. Nach dem Vorsorgeprinzip sollen gesetzliche Vorgaben u.a. im Bereich Umwelt und Arbeitssicherheit, Anlagensicherheit als auch Datenschutz (z.B. DSGVO) Unternehmen einen klaren Rahmen und damit Rechtssicherheit geben. Ein professionelles Compliance-Management ist für viele Unternehmen daher nicht nur empfehlenswert, sondern geradezu existenziell, da es hier um nichts Geringeres als die unternehmerische Sorgfaltspflicht und Betreiberhaftung geht.

In unserem Webinar mit den Compliance- und RechtsexpertInnen von CertLex und den IT-Experten von WeSustain erhalten Sie einen Einblick in die juristische Perspektive sowie die operative Praxis des Compliance Management und wie sie unternehmerische Pflichten sinnvoll und rechtssicher managen. Aufgrund der aktuellen Situation rund um Corona, in der viele Betriebe ihre Anlagen zwangsweise herunterfahren mussten, gehen wir kurz aber konkret auf die daraus folgenden Betreiberpflichten und Anforderungen (z.B. vollständige Gefährdungsbeurteilungen, Betriebstagebücher etc.) an den Betrieb von Verdunstungskühanlagen und Nassabscheidern und Arbeitsschutz gemäß 42. BImSchV ein. Zudem zeigen wir Ihnen, wie digitale Tools Sie bei der Professionalisierung Ihrer Compliance Prozesse und Betreiberhaftung unterstützen.

Bringen Sie Ihre individuellen Fragen rund um das Compliance Management und die Anforderungen gemäß 42. BImSchV mit. Am Ende des Webinars stehen die ExpertInnen von CertLex und WeSustain Ihnen Rede und Antwort.

Die Inhalte des Webinars auf einen Blick:

  • Was fällt unter das betriebliche Compliance Management?
  • Wie Sie Ihre Compliance-Management-Prozesse für die Sicherung Ihrer Sorgfaltspflicht professionalisieren?
  • Welche Betreiberpflichten und Anforderungen gemäß 42. BImSchV kommen – vor allem nach Corona – auf Kühlanlagenbetreiber zu?
  • Wie digitale Tools die Professionalisierung und Rechtssicherheit Ihres Compliance Managements fördern?

Ansprechpartner:        

Alexander Kinas, Produktmanager bei WeSustain (alexander.kinas@wesustain.com)

Moderation:           

Marie-Lucie Linde, Expertin für nachhaltige Unternehmensführung & Kommunikation (marieluCIE.)

Über CertLex

Hinter CertLex stehen ausgewiesene Rechtsexperten, die Betreiberpflichten aus rechtlichen oder Norm-Vorgaben übernehmen, Rechtsquellenprofile erstellen und eine systemische Fachberatung in den Bereichen der betrieblichen Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Energie und Datenschutz anbieten. Gemeinsam mit CertLex sorgt WeSustain dafür, dass in der “Enterprise Compliance Lösung” stets alle relevanten Rechtsinformationen und die entsprechenden Handlungsempfehlungen verfügbar sind.

Über die ReferentInnen von CertLex

Clemens C. Nause 

Clemens C. Nause arbeitet seit Anfang 2019 als Syndikusrechtsanwalt für die CertLex AG. Seine Zuständigkeiten sind insbesondere die Erläuterung von Rechtsquellen sowie die juristische Qualitätssicherung. Zudem übernimmt Herr Nause unter anderem Aufgaben der Kundenbetreuung und berät die Geschäftsführung in juristischen Angelegenheiten. Thematische Schwerpunkte seiner Arbeit sind der Daten- sowie der Arbeitsschutz.

Dr. Anne-Katrin Dupont

Frau Dr. Dupont unterstützt den Bereich Arbeitssicherheit im Schwerpunkt Explosionsschutz. Als hygienisch fachkundige Person berät sie zudem Unternehmen mit Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und/oder Nassabscheider in Hinblick auf deren Gefährdungspotential. Darüber hinaus ist sie als Gefahrgutbeauftragte ganzheitliche Ansprechpartnerin im Beratungsfeld von gefahrgutrechtlichen Belangen.