partner-header
Partner
Forschung & Lehre
Förderprojekte

PARTNER

KOMPETENZEN BÜNDELN – GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN

Wir können Nachhaltigkeitsmanagement-Software! Die Kooperation mit unseren Partnern eröffnet Ihnen und uns neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Vereint erzielen wir die für Sie optimale Lösung.

GRI

GRI (Global Reporting Initiative) ist eine internationale unabhängige Organisation, die Unternehmen, Regierungen und anderen Organisationen hilft, die Auswirkungen von Unternehmen auf kritische Nachhaltigkeitsfragen wie Klimawandel, Menschenrechte, Korruption und viele andere zu verstehen und zu kommunizieren. Sie haben die Nachhaltigkeitsberichterstattung seit den späten 1990er Jahren vorangetrieben und verwandeln sie von einer Nischenpraxis zu einer, die jetzt von einer wachsenden Mehrheit der Organisationen übernommen wurde.
Die Nachhaltigkeitsberichterstattungsstandards von GRI sind für diesen Erfolg fundamental. Mit Tausenden von Reportern in über 90 Ländern bietet GRI die weltweit am weitesten verbreitete Standards für Nachhaltigkeitsberichterstattung und Offenlegung, so dass Unternehmen, Regierungen, Zivilgesellschaft und Bürger bessere Entscheidungen treffen können, die auf Informationen beruhen. Tatsächlich berichten 92% der weltweit größten 250 Unternehmen über ihre Nachhaltigkeitsleistung.

global compact Logo

Mit mehr als 7.000 teilnehmenden Unternehmen bildet der UNGC heute das weltweit größte Netzwerk für unternehmerische Verantwortung (CSR). Als strategische Initiative richtet sich der Global Compact an Unternehmen, die bereit sind, seine zehn Prinzipien aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung in ihre Geschäftstätigkeit und Strategie zu integrieren, um gemeinsam eine nachhaltigere und gerechtere Gestaltung der Globalisierung voranzutreiben. Auch WeSustain verpflichtet sich zur Einhaltung und Förderung der zehn Prinzipien des UNGC aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung sowie zur regelmäßigen Offenlegung der neuesten Entwicklungen.

DNK_ger_Partner_200x63

Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex – entwickelt und betreut vom Rat für nachhaltige Entwicklung (RNE) – beschreibt mit seinen Kriterien die Mindestanforderungen für das Nachhaltigkeit-Reporting. Organisationen und Unternehmen jeder Größe, Branche und Rechtsform dient der DNK als Rahmenwerk für die nicht-finanzielle Berichtserstattung. Seit 2015 ist WeSustain offizieller Schulungspartner des DNK und veröffentlicht zudem die DNK-Entsprechenserklärung.

SASB Logo

Das Sustainability Accounting Standards Board™ (SASB)™ ist eine unabhängige Organisation (501(c)3), die branchenspezifische Standards zur Offenlegung finanzrelevanter Nachhaltigkeitsthemen – in erster Linie zur Ausfüllung der US-amerikanischen Börsenaufsichtsformulare (SEC-Filings) – ausgibt. Gründer und CEO ist Dr. Jean Rogers. Über 2.800 Einzelpersonen mit einem verwalteten Gesamtvermögen von 23,4 Billionen $ und einem Marktkapital von 11 Billionen $ haben an Arbeitsgruppen verschiedenster Stakeholder zur Weiterentwicklung der Standards teilgenommen. Mit WeSustain, als Enterprise Resource Planning-Partner, ist ein Reporting nach SASB möglich!

SASB and WeSustain

Interview with Eli Reisman, Director of Partnerships at SASB

The cooperation of SASB and WeSustain exists since … 2015.

Together we cooperate on the following topics: Helping companies track and disclose the sustainability information that is like to have the biggest impact on a company’s bottom line.  We do this by working together to integrate SASB standards into the WeSustain platform allowing companies to easy track the metrics identified in our industry specific standards.  We also work together on webinars and events, that help companies better understand how SASB standards and the WeSustain platform can help companies.

Our cooperation was formed with the purpose: SASB and WeSustain are working together to support companies that would like to embed the tracking and disclosure of material sustainability information into an organization’s everyday business practices, ultimately helping to make it easy for companies to track important sustainability data at an enterprise wide level in a robust system.

What is the key to embed sustainability in US-American companies? SASB’s believes there are a few key factors that will lead to sustainability being more embedded in US companies’ business practices.  The first is the focus on the material sustainability information using the US Supreme Court’s definition of materiality.  To paraphrase, this definition of materiality focuses on information that could affect a reasonable investors buy, sell, or hold decision on a company.  The use of this definition of materiality is important because in the US, publicly traded companies are already compelled to disclose both financial and non-financial material information to the Securities and Exchange Commission through their annual filings.  The second key factor is the focus on industry specificity.  SASB has developed 79 industry standards because every industry has a unique sustainability profile.  By identifying the sustainability information that is likely material for companies in each industry, we believe this will make it easier for companies to focus on a smaller subset of key sustainability issues that can truly be embedded into a company’s day to day business practices, as these sustainability factors will likely effect company performance. Although SASB has built its standards to fit within pre-existing US securities regulations, it is important to note that SASB builds its standards by industry not by region, so we see our standards as useful for both foreign and domestic companies.

From your estimation, what are the advantages that result from our cooperation? By having the option to track SASB metrics in a robust tool like WeSustain, customers will be able to easily track sustainability information that is driving company performance, across the entire enterprise using an advanced IT-platform.

For you personally, what characterizes the cooperation? It has been a pleasure working with WeSustain through this partnership.  I love it when two companies can come together and leverage our collective strengths.

T-Systems Logo

T-System ist WeSustain Partner für mittlere und große Unternehmen in der DACH-Region und immer mehr Ländern. Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt die Großkundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 50.000 Mitarbeiter verknüpfen bei T-Systems Branchenkompetenz mit ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihre Dienstleistungsstrategien und ihr Kerngeschäft zu schaffen.

T-Systems und WeSustain

Raphael Becker

„Die Line of Business als neue Zielgruppe bei unseren Kunden mit einem attraktiven Angebot zu bedienen und die Digitalisierung der Berichtsprozesse im Nachhaltigkeitsmanagement unterstützen zu können hat uns (T-Systems) wieder andere, neue Möglichkeiten eröffnet.“ – Raphael Becker

Unser Partner, die T-Systems International GmbH, als 100%iges Tochterunternehmen der Deutschen Telekom AG, bietet Groß- und Geschäftskunden weltweit eine globale Infrastruktur aus modernsten Rechenzentren und Netzen. Multinationale Konzerne aller Branchen nutzen die Informations- und Kommunikationstechniklösungen des Unternehmens. Rund 48.000 Mitarbeiter kümmern sich in über 20 Ländern um Kunden, Technik und Innovation.

Seit Ende November 2013 bündeln wir nun schon unsere Kompetenzen! Die Idee, ein neues Kooperationsmodell im Cloud-Umfeld aufzubauen und so die Stärken spezialisierter Partner nutzen zu können, legte – zunächst auf Seiten von T-Systems – den Grundstein für unsere Zusammenarbeit. Neben dem reinen Angebot von Infrastruktur und Plattformen aus dem T-Systems-Rechenzentrum, sollte das Portfolio um Software-Tools (SaaS) unabhängiger Anbieter erweitert werden. Seitdem ist die WeSustain ESM-Suite – zusammen mit anderen Lösungen – als Software as a Service auch über das Cloud-Ecosystem von T-Systems erhältlich und wird im Rechenzentrum der T-Systems produziert. Unsere erfolgreiche und dynamische Kooperation etablierte sich über die Jahre als Blueprint für viele andere Partnerschaften.
Einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung unserer Beziehung leistet Raphael Becker – Business Development Manager Cloud und von Beginn an unser Ansprechpartner bei T-Systems. Unkompliziert und flexibel, anregend und intensiv wird die Partnerschaft auf Augenhöhe gelebt. Neben gemeinsamen Marketingaktivitäten fördert ein reger Austausch Innovativität und gegenseitiges Lernen auf Seiten beider Partner.
Besonders gut kann Raphael Becker sich an den Vertragsabschluss beider Unternehmen – als Auftakt der Zusammenarbeit – sowie auch an den ersten gemeinsamen Kunden erinnern. Schließlich war dies der Beweis, dass mit dem Partnermodell ein für Endkunden attraktives Leistungsportfolio entstanden ist. Zudem konnte so aktiv ein Beitrag zur Nachhaltigkeitsstrategie des Kunden geleistet werden.
Für die Kunden sieht Becker die Vorteile ganz klar in der Verschmelzung der Stärken beider Partner und in ihrer jeweiligen Expertise und Lösungskompetenz. Auf der einen Seite die „Best in Class Applikation“ von WeSustain und auf der anderen Seite das Know How der Deutschen Telekom in den Bereichen Cloud, Rechenzentren und Security. Datenschutz und -sicherheit auf höchstem Niveau sind hier jederzeit gewährleistet.
Aber auch T-Systems und WeSustain profitieren von den Synergieeffekten der gemeinsamen Arbeit. „Die Line of Business als neue Zielgruppe bei unseren Kunden mit einem attraktiven Angebot zu bedienen und die Digitalisierung der Berichtsprozesse im Nachhaltigkeitsmanagement unterstützen zu können hat uns wieder andere, neue Möglichkeiten eröffnet“, so Becker.

WeSustain wiederum konnte mit T-Systems einen international erfolgreichen und bekannten Partner mit weltweiter IT-Infrastruktur gewinnen, mit dessen Hilfe die Kunden sich auf leistungsstarke Rechenzentren und Cloud-Möglichkeiten bei höchsten Datensicherheitsstandards verlassen können.

IBM Logo

Unternehmerisches Nachhaltigkeitsmanagement ist hoch komplex und kollaborativ. Große Datenmengen aus diversen Unternehmensbereichen fließen hier zusammen. Daher bedarf es einer effizienten, hochverfügbaren und flexiblen IT-Umgebung. IBM bietet mit seinen Cloudlösungen eine ideale Plattform um WeSustain Lösungen zur Verfügung zu stellen. Insbesondere höchste Sicherheitsstandards (SOC2, und auch ISO 27001, 27017, 27018), der 100%ige Datenverbleib in Deutschland und die Nutzung neuester Technologien überzeugen Kunden und uns als IBM-Partner. Die Expertise des Marktführers WeSustain im Bereich Nachhaltigkeitssoftware und die Verlässlichkeit durch den international anerkannten Cloud Anbieter IBM garantieren hoch professionelles cloudbasiertes Nachhaltigkeitsmanagement und einen reibungslosen Reporting-Prozess.

Grupo Axius

In Zusammenarbeit mit der auf Nachhaltigkeit und Stakeholder-Dialog spezialisierten Beratungsgesellschaft Grupo Axius mit Sitz in Mexiko-Stadt helfen wir Kunden in der lateinamerikanischen Region bei der Einführung und Umsetzung ihrer CSR-Strategien.

BCC FFM

Unser Partner BCC Business Communications Consulting mit Sitz in Frankfurt am Main und Berlin initiiert Veränderungsprozesse zur Nachhaltigkeit auf unternehmerischer und gesellschaftlicher Ebene und begleitet diese kommunikativ. Die Leistungen von BCC decken die Strategieentwicklung, den Aufbau der Nachhaltigkeitsorganisation, das Veränderungsmanagement sowie die Berichterstattung ab.

„Die Software-Lösung von WeSustain vereinfacht das Management komplexer Daten erheblich und ermöglicht ein flexibles Reporting sowie das Controlling von Veränderungsprozessen. Wir schätzen an unserem Partner WeSustain besonders das stete Vorausdenken moderner Berichtsanforderungen, den persönlichen Service für die Kunden und die hochwertige Umsetzung unserer Rückmeldungen aus der Beratung.“ Mathias Pianowski, Leiter Nachhaltigkeit und Innovation bei BCC Business Communications Consulting GmbH

Gemeinsam mit BCC bietet WeSustain das integrierte Produkt “Ihr Nachhaltigkeitsbericht zum Festpreis“ an. Erstellt wird der komplette Nachhaltigkeitsbericht aus einer Hand, nach internationalen Standards und inklusive der Prozessberatung sowie des softwaregestützten Datenmanagements.

concern

Unser Projektpartner concern ist eine Beratungsgesellschaft mit Schwerpunkt im Bereich Corporate Responsibility-Management mit Sitz in Köln. Sie wurde 2010 als Spin-Off des renommierten „Philosophy & Economics“-Programms der Universität Bayreuth gegründet. concern bietet individuelle Leistungen zu den Themen Beratung, Messung und Ausbildung, um Unternehmen in der Entwicklung und erfolgreichen Umsetzung von CR-Strategien entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu unterstützen.

Meilenstein unserer Zusammenarbeit ist die Entwicklung des CR-Kompass.

gaia

gaia ist ein führender Partner für multinationale Unternehmen, internationale Organisationen sowie private und öffentliche Institutionen, die Nachhaltigkeit durch innovative Lösungen umsetzen wollen.

imug

Gemeinsames Ziel der Partnerschaft ist es, Unternehmen von der Strategie über die Messung bis zur Verbesserung und Kommunikation ihrer Nachhaltigkeitsleistungen zu unterstützen. Stefan Dahle, Leiter des imug-Arbeitsbereichs CSR, kommentiert die Zusammenarbeit so:

„Nachdem wir bereits seit vielen Jahren Kunden beim Aufbau von Nachhaltigkeitskennzahlensystemen unterstützen, freuen wir uns, Kunden mit WeSustain auch eine Softwarelösung zur effizienten Steuerung anbieten zu können. Insbesondere bei Organisationen, die auf eine komplexe Datenerfassung zurückgreifen, sind konsistente und belastbare Daten die Grundlage eines professionellen und erfolgreichen Nachhaltigkeitsmanagements.“

Schlage & Co.

Schlange & Co. (S&C) mit Sitz in Hamburg und New York ist eine auf Corporate Responsibility (CR) und Nachhaltigkeit spezialisierte Managementberatung mit mehr als 16 Jahren Praxiserfahrung. Sie begleiten Unternehmen bei der strategischen und organisatorischen Ausrichtung, bei der operativen Umsetzung, bei der Definition von Kennzahlen und Berichtswegen, bei der CR-Berichterstattung sowie bei der Auswahl, der Implementierung und dem Betrieb der bestgeeigneten CR-Software-Lösung.

Stakholder Reporting

Die freie Wirtschaft befindet sich auf dem Weg zu einer neuen Qualität unternehmerischer Verantwortung. Wir erleben heute, wie die Stakeholder als treibende Kräfte dieser Entwicklung an Bedeutung gewinnen. Unternehmerische Verantwortung (Corporate Responsibility – CR) dokumentiert sich darum vor allem auch in einem offenen Stakeholder-Dialog. Mit ihm weisen Unternehmen wirkungsvoll auf ihr gesellschaftliches Engagement hin und sichern sich die Chance, CR durch aktives Management von Stakeholder-Erwartungen als Werttreiber in ihre Prozesse zu integrieren. Stakeholder Reporting hat diese Gedanken konsequent weitergedacht und daraus einen integrierten Beratungsansatz entwickelt, der Kommunikation, Strategie und Management in einzigartiger Weise miteinander vereint.

sustainalize_logo

Sustainalize ist ein Team von Nachhaltigkeitsberatern und -experten, die für Nachhaltigkeit engagierte Unternehmen in den Niederlanden, Belgien und in Deutschland unterstützen. Seit 2010 berät Sustainalize Unternehmen in den Bereichen Strategie, Datenerhebung, Impact Assessment, Berichterstattung und Prüfung. Dafür designen sie für ihre Kunden Nachhaltigkeits-KPIs und unterstützen bei deren strategischer Umsetzung, mit dem Ziel die externe Nachhaltigkeitsberichterstattung in Qualität und Wirkung zu verbessern.

Warum WeSustain als Partner für Sustainalize nicht besser passen könnte, erklärt Lena Hülsmann, Beraterin bei Sustainalize: “Eine unserer Schlüsselkompetenzen ist die Unterstützung bei und die Entwicklung von nicht-finanziellen Datenerhebungs-Prozessen. Infolge der Professionalisierung der nicht-finanziellen Berichterstattung nimmt die verlässliche Datenerhebung eine zentrale Rolle ein. WeSustain liefert die professionelle Infrastruktur um dies zu gewährleisten.”

WeSustain GmbH Demo Icon

Erleben Sie WeSustain in einer Online-Demo!

Demo anfordern